email:

phone: +49 (0)163 6873225

  • Jo on facebook

 

Enseignement

Page en cours de réalisation ...

​Termine:

Wann und wo ich unterrichte steht auf der Startseite.

Als ich der Contact Improvisation begegnete, war ich von den verschiedenen Facetten, die sich mir darboten, fasziniert. Das intensive Spüren des eigenen Körpers, das vertrauensvolle Abgeben von Gewicht und Kontrolle, die nonverbale Kommunikation, die oftmals authentische Art sich zu bewegen, fließende akrobatische Bewegungen, all das brachte mich zum Staunen.

Über die Jahre entwickelte ich ein großes Interesse und Vergnügen an den Prinzipien der Contact Improvisation und wie aus diesen Formen entstehen können, die mehr als einen Körper benötigen. Damit meine ich Lifts und Sprünge mit einer Landung auf oder an anderen Körpern. Der Reiz für mich ist, nicht nur die Form zu trainieren, sondern mit den Prinzipien zu spielen und dadurch mit Leichtigkeit im Tanz zu bleiben.

Natürlich kann es manchmal hilfreich sein, einzelne "Figuren" technisch separat zu untersuchen. Auch die Beschäftigung mit der Statik des menschlichen Körpers kann sehr sinnvoll sein, um mit wenig Anstrengung auch Körper, die schwerer als der eigene sind, zu heben und zu bewegen.

Aus dieser Forschungsarbeit entstand der Workshop "Jump into Contact".

 

Zum Staunen bringt mich auch immer wieder die Kommunikation. In der Contact Improvisation findet diese ja erstmal auf einer nonverbalen, körperlichen Ebene statt. Sehr bereichernd finde ich, manchmal diese nach dem Tanz auf die verbale Ebene zu bringen.

Meine Überzeugung ist es, dass, wenn wir diese Kommunikationsfähigkeiten aus dem Studio hinaus mitnehmen, wir damit in unserem und dem gesellschaftlichen Leben etwas zum Besseren verändern können.

Dies motiviert mich als Lehrer, Organisator, Koordinator und Unterstützer bei zahlreichen Festivals und Workshops wie dem Fuerteventura Contact Festival, Nancy Stark Smith Longdance, Osterimpro, Contact Time @ Steigemühle und anderen mit zu wirken.