email:

phone: +49 (0)163 6873225

  • Jo on facebook
 

 

Divine pathways of the body

 

Ein Contact Improvisation Retreat mit Anjelika Doniy

23.9.-29.9.2019

Steigemühle, bei Berlin, Deutschland

Der Tanz beginnt mit Bewegung
Bewegungen des Körpers, Armen, Beinen
Jede Bewegung ist ein Tanz mit der Schwerkraft und ein zum Himmel streben
Jede Bewegung ist perfekt in diesem Moment absoluter Präsenz

Der Tanz lädt uns ein, den Körper zu erkunden
Eine Verbindung mit ihm zu schaffen
Von ihm die sicherste und müheloseste Art der Bewegung zu lernen
Sich mit der Weisheit der Existenz zu verbinden, die unseren Körper für den Tanz geschaffen hat
Auf diese Art tanzen wir uns selbst in jedem Moment

Dieser Retreat ist eine Begegnung mit unserem Körper, unserer Wahrnehmung, unserer Fähigkeit, neue Dinge zu erkunden und das Unnötige loszulassen. Jeder Moment ist darauf ausgerichtet, dem Körper Gutes zu tun und im Gegenzug die Geheimnisse der Bewegung und des Selbstausdrucks zu erfahren.
Unsere Reise ist nicht außerhalb, sondern innerhalb der Weisheit des Körpers, von kindlich sicheren Mustern auf dem Boden bis hin zu furchtlosen Sprüngen von Dächern...

Wir werden uns mit verschiedenen Übungen und Spielen aufwärmen. Entspannen mit Releasetechnik und Körperarbeit. Die Atmung, das Hören, das Beobachten erkunden. Aikido-Elemente benutzen. Die Struktur des Körpers betrachten, seine Ausrichtung, die Bewegung der Flüssigkeiten und Hautsensationen. Integrieren werden wir dies in Jams und Performance-Formaten.

Wir werden im Tanzstudio und im Freien arbeiten. Die Natur wird uns den Fluss des Lebens lehren.
Authentic Movement wird uns leiten, um zu verstehen, wie wir mit uns selbst und anderen kommunizieren. Wir werden Zeit, Raum, Stille und Kontemplation teilen. Dieses Gemeinsame wird uns helfen, Gemeinschaft zu entwickeln und ebenso Individualität.
Wir werden das Spiel der vier Elemente - Wasser, Luft, Erde und Feuer - erforschen. Wir werden einen Raum schaffen, in dem diese Elemente im Körper, im Raum und im Tanz erscheinen können. Sich ausdehnen, explodieren, im Fluss sein, mit Neugierde auf Bewegung und Ruhe, Klang und Stille.
Wir wollen dieses in unser tägliches Leben einfließen zu lassen. Ein Tag ohne Sprache wird unsere nonverbale Kommunikation schulen. Dies kann uns helfen, unsere Fähigkeit zu verbessern, authentisch und unschuldig zu kommunizieren. Uns Einfachheit und Glück etwas näher bringen.

 
Show More

 

Anjelika Doniy

 

ist (Improvisations-)Tänzerin, Choreografin und Lehrerin der Contact Improvisation.


Sie wurde an der High School of Culture in St. Petersburg ausgebildet.
Nach ihrem Abschluss war sie 10 Jahre lang Theaterchoreografin.
Seit 1997 kreiert sie CI-Events, baut ihr "Dance House", unterrichtet CI und reist.
Sie gründete das jährliche, neun Tage dauernde, Internationale Festival für Contact Improvisation und Performance in Moskau. 2006 - 2010.

Sie nahm an verschiedenen internationalen Festivals für zeitgenössischen Tanz und an Kollaborationsprojekten im Bereich Improvisation und CI mit Lehrer*innen wie Régine Chopinot (Frankreich), Mary Folkerson (Niederlande), Eszter Gal (Ungarn), Benno Vooram (Schweden), Danny Lepkoff (USA), Lisa Nelson (USA), Nancy Stark Smith (USA) teil.
Seit 1999 lebt sie in Moskau und unterrichtet Contact Improvisation, Improvisation und Bewegungsentwicklung.

Anjelika:
"Ich habe Choreografie studiert, mir wurden verschiedene Trainingsmethoden und Arten vermittelt, um den Körper anderer zu unterrichten. In meinem „Archiv“ gibt es viele Bühnenstücke, von Volkstanz bis hin zu Ballett-Miniaturen. Meine Tätigkeit am Theater hat mich sehr bereichert. Die Schauspiel-, Regie- und Dramaturgiearbeit hat mein Bewusstsein und mein Bild vom Tanz als Kunstform erweitert und ich begann zu sehen, wie hier die Kunst des Verzauberns des Publikums entsteht.
Seit ich Contact Improvisation und meine ersten CI-Lehrer*innen getroffen habe, übe ich die Kunst, den Körper anderer zu ent-erziehen und die Illusionen über Bewegung und Tanz aufzulösen.
Ich denke, dass der Mensch, so wie er ist, bereits perfekt ist und ich glaube an die Natur und ihre Gesetze. Ich tanze, forsche und lebe in Harmonie mit dieser Vision.
Die habe die Fähigkeit, mich bedingungslos und unzweifelhaft in Menschen, Bewegungen, Berge, Reisen und Ideen zu verlieben. Diese Fähigkeit hat mir geholfen, alles zu lernen, was mich ausmacht. Dies teile ich mit anderen.
CI ist der einzige Tanz, der mir hilft, die Grenzen meiner Persönlichkeit zu verlassen und mein Bewusstsein zu verändern. In diesem Sinne bin ich Schülerin, nicht Lehrerin. Je mehr ich lerne, desto mehr Chancen haben die anderen, etwas von mir zu lernen.

Mein besonderes Interesse in der Contact Improvisation ist die Klarheit. Klarheit in der Praxis. Ehrlichkeit, wie bewege ich mein Gewicht mit der Schwerkraft. Klarheit beim Trennen des Tanzes vom Persönlichen.

Ich bin dankbar, Lehrer*innen wie Steve Paxton, Nancy Stark Smith, Danny Lepkoff, Benno Voorham, Lisa Nelson, Esther Gal, Alexander Girshon, Yaniv Mintzer, Jörg Hassman, Martin Keogh und viele andere getroffen zu haben.

Ich kann nicht sagen, dass ich Contact Improvisation unterrichte. Ich teile Contact Improvisation, ich teile mich, ich teile, was meine Lehrer*innen mir beigebracht haben, meinen Tanz ... Tee und Wasser.
Ich denke, dass Contact Improvisation als Kommunikationsinstrument bestimmte Rahmenbedingungen benötigt, um sich weiterzuentwickeln. Die größte Freude für mich ist, einen Raum zu schaffen, in dem Menschen zusammenkommen und die Bedeutungen und den Sinn des Tanzes und des Lebens erforschen können.“

 
Show More

 

Facts

 

Wann
23.09.2019 16 Uhr bis
29.09.2019 15 Uhr
Jeden Tag arbeiten wir etwa 5 Stunden plus Jams.
 

Wo

Steigemühlen-Stiftung

Steigemühle 1

04936 Schlieben

Deutschland

www.steigemuehle.de

 

Bilder von anderen Veranstaltungen in der Steigemühle hier.

Der Ort ist der Selbstentwicklung gewidmet, deswegen verwenden wir weder Alkohol noch Drogen.

 

Anreise

Wenn du mit dem Flieger kommst, ist Berlin oder evtl. Leipzig am nächsten.

Schlieben liegt zwischen Berlin (120 km), Leipzig (95 km) und Dresden (95 km).

Der Zug von Berlin zum nächstgelegenen Bahnhof Herzberg (Elster - nicht Harz !!) benötigt weniger als 1,5 Stunden (ca. 14 €).

Von dort sind es noch 15 km.

Leider funktionieren die Busverbindungen nicht gut - wenn ihr in Gruppen ankommt, können wir euch am Bahnhof abholen. Wir werden dies kurz vor dem Retreat organisieren.

 

Wer

Offen für alle Level.

Wenn Du noch nie Contact Improvisation getanzt hast, kontaktiere mich bitte. Ich empfehle dir, dich vorher ein wenig mit der Tanzform vertraut zu machen.

Die Unterrichtssprache ist Englisch. Kleinigkeiten können übersetzt werden.

 

Essen

Um das Frühstück werden wir uns selbst kümmern, den Rest des Tages versorgt uns Igor mit vegetarischem Bio-Essen.

Jeden Tag werden einige von uns ihre Vorbereitungen unterstützen und auch das Geschirr spülen.

 

Unterkunft

Du kannst ein Zelt, Schlafsack und Isomatte mitbringen und im Freien campen. Nachts kann es etwas kühl werden, bring also besser einen warmen Schlafsack mit. Bei Bedarf stellen wir zusätzliche Decken zur Verfügung.

Wenn Du im Haus schlafen möchtest (2-4 Betten pro Zimmer), wird ein Aufpreis von 10 € pro Nacht berechnet. Bring bitte eigene Bettwäsche, wenn möglich, mit.

 

Kosten

520 € Frühbucher (bis 1. Juli)

560 € bei späterer Anmeldung

Dies beinhaltet Bio-Essen, Unterkunft, Unterricht und Jams.

Das Schlafen im Haus kostet 10 € pro Nacht extra (insgesamt 60 €).

 

Wenn du ernsthafte finanzielle Probleme hast, kontaktiere mich gerne.

 

Anmeldung

Bitte klicke hier, um dich zu registrieren. Die Seite ist auf Englisch.

Wenn du Fragen hast oder weitere Informationen benötigst, schreib bitte an:

mail [at] jo-bruhn.de

 

Ich möchte Aude Fondard und Caitlin Smith dafür danken, mich bei dieser Website und der Produktion einer Postkarte für dieses Event unterstützt zu haben.

Ich freue mich darauf, mit euch tief in diesen Retreat einzutauchen!

Herzlich,

Jo

www.jo-bruhn.de

Show More